Details zum Un'Gorowahnsinn

Der Un'Gorowahnsinn findet 2018 vom 17. März um 00:01 Uhr bis 19. März um 23:59 Uhr statt

Der Un'Gorowahnsinn ist ein Mini-Feiertag in World of Warcraft und er findet einmal im Jahr an drei Tagen im Krater von Un'Goro im südlichen Kalimdor statt. Das Gebiet ist für seine Dinosaurier und andere Kreaturen bekannt und genau darum geht es auch beim Un'Gorowahnsinn. Aus irgendeinem Grund werden die mächtigen Kreaturen nämlich unruhig und wie der Name des Events schon verrät "wahnsinnig".

Bekannte Kreaturen aus dem Krater von Un'Goro werden also während des Events regelmäßig wahnsinnig und skalieren dabei auf Maximallevel und werden zu Elite-Mobs. Unsere Aufgabe ist es natürlich, diesen Un'Gorowahnsinn einzudämmen und die Kreaturen zu besiegen.

Auf der Gebietskarte sind an verschiedenen Stellen rote Kreuze eingezeichnet, welche die gerade aktiven Elite-Kreaturen angeben. Allerdings sollte man warten, bis ein paar mehr Spieler vor Ort sind, da die Kreaturen immerhin 512 Millionen Lebenspunkte besitzen. Das ist auch schon alles, was man bei diesem Event erledigen kann: Wahnsinnige Kreaturen töten.

Kreaturen beim Un'Gorowahnsinn

Es sind immer drei Elite-Kreaturen verteilt im ganzen Krater aktiv. Dabei handelt es sich um Mobs, die wir bereits aus dem Gebiet kennen, nur eben in einer Elite-Version. Folgend findet ihr alle Elite-Gegner im Überblick.

Belohnung beim Un'Gorowahnsinn

Wie bei Mini-Feiertagen üblich gibt es auch beim Un'Gorowahnsinn keine Belohnung in Form von besonderen Gegenständen und auch keine Erfolge, die man sich erspielen kann. Die besiegten Kreaturen lassen ein ' Dinomojo' fallen, welches man auf einen anderen Spieler werfen kann. Dabei erhalten der betroffene Spieler und man selbst einen der folgenden Buffs.

Mögliche Buffs durch das Dinomojo:

  • Gifthaut: Die Haut des Zaubernden sondert Toxine ab, die allen Spielercharakteren innerhalb von 100 Metern alle 3 Sek. 277 bis 323 Naturschaden zufügen.
  • Adrenalin: Die Nebennieren des Zaubernden schütten große Mengen Adrenalin aus. Erhöht alle 3 Sek. den verursachten Schaden des Zaubernden um 5%.
  • Bebende Schritte: Die Beine des Zaubernden lassen den Boden erbeben. Jedes Mal, wenn er sich bewegt, werden nahe Gegner von den Schockwellen seiner Schritte zurückgestoßen.
  • Sporen: Die Haut des Zaubernden ist mit instabilen Sporen verseucht. Stößt alle 5 Sek. eine Reihe von Sporen auf Gegner in der Nähe aus, die beim Auftreffen in der Nähe Naturschaden verursachen.
  • Ätzendes Blut: Der Zaubernde blutet stark und alle 3 Sek. bildet sich eine Pfütze von ätzendem Blut. Spielercharaktere, die darin stehen, erleiden pro Sekunde 786 bis 914 Naturschaden.
  • Chronometrische Instabilität: Durch eine instabile temporale Verbindung hallen einige Fähigkeiten des Zaubernden durch die Zeit und treten an derselben Stelle einige Sekunden später erneut auf.